[Diese Seite ist Teil der Homepage www.bahnhof-hamburg.de]

Bahnhof Hamburg-Eidelstedt


[Foto:bahnhof-eidelstedt.jpg]
[Foto:bahnhof-eidelstedt.jpg]
Fahrplaninformation
Hamburg
Eidelstedt



[Foto:bahnhof-eidelstedt.jpg]

Der Bahnhof Hamburg-Eidelstedt ist ein Umsteigeknoten im Nordwesten Hamburgs: Von der S-Bahn steigt man hier um in die Altona-Kaltenkirchen-Neumünster-Bahn (AKN), die von hier über Quickborn und Ulzburg nach Kaltenkirchen fährt.

Auf den Bildern, die ich im Sommer 1985 aufgenommen habe, sieht man, daß die parallel geführten Schienenstränge des Personen- und Güterverkehrs der damaligen Bundesbahn hier bereits mit Oberleitungen elektrifiziert waren, um hier mit Elektrolokomotiven rangieren zu können. Weiter nördlich, z.B. im Bahn Elmshorn sieht man hingegen, daß die Strecke weiter nach Norden damals nicht durchgängig elektrifiziert war.

 

 

[Foto:bahnhof-eidelstedt.jpg]

Bild oben: Ein Zug der AKN ist soeben aus Kaltenkirchen hier eingetroffen. Nun fährt er auf sein Abstellgleis südlich des Bahnhofs, um nach kurzer Wartezeit wieder Richtung Kaltenkirchen zurückzufahren.

Dieses Bild hat mir auch geholfen, den ungefähren Zeitpunkt der Aufnahmen zu ermitteln. Denn aus meiner Erinnerung wusste ich nur, die Bild in einem Sommer ca. Mitte der 80er Jahre aufgenommen zu haben. Auf dem Photo ist ein Plakat zu sehen, das auf einen Trödelmarkt am Berliner Tor am Samstag, dem 20. Juli hinweist. Da die Wochentage jedes Jahr anders verteilt werden, konnte ich über die Information ermitteln, daß ich die Bilder im Sommer 1985 aufgenommen habe, vermutlich an einem Tag im Juli.

Am gleichen Tag aufgenommen habe ich auch die Bilder von den Bahnhöfen Pinneberg, Elmshorn und Barmstedt, von der Fahrt mit der Elmshorn-Barmstedt-Oldesloer Eisenbahn AG sowie vom Hamburger Hauptbahnhof.

Zur Historie des Hamburger S-Bahn-Netzes bzw. des Nahverkehrs allgemein ist der Fahrplan des Hamburger Verkehrsverbunds von Sommer 1978 interessant: Damals war der S-Bahn-Tunnel nach Altona nur zur Hälfte fertiggestellt, es gab noch Linienschiffe auf der Alster, und es fuhr in Hamburg noch die letzte Straßenbahnlinie. Hier geht's zur Buchbesprechung...



[Abrufstatistik]  Nach oben  Homepage  Impressum & Copyright